PC-Hardware

DCS und die passende Grafikkarte

Eines gleich vorweg. Der Digital Combat Simulator benötigt Leistung, vor allem in Form einer potenten Grafikkarte. Kein virtueller Pilot möchte einen ruckeligen Formationsflug oder FPS-Einbrüche im Luftkampf.

Offiziell wird mindestens eine NVIDIA GeForce GTX 760 /  AMD R9 280X empfohlen. Damit kommt aber keine Freude auf. Welche Grafikkarte sich konkret eignet, hängt vielen Faktoren ab:

  • Grafikauflösung
  • 1 oder mehrere Monitore
  • Maximale Detail- und Qualitätseinstellungen

Ich verwendete früher eine Nvidia GTX970 mit einem 23 Zoll Schirm, Full HD Auflösung 1.920 x 1.080. Das funktionierte mit hohen Details und reduzierten Qualitätseinstellungen flüssig, jedoch waren die Frames pro Sekunde bei um die 40 fps nicht sehr üppig.

Nach meinem Monitor-Upgrade auf 34 Zoll mit Auflösung 3.440 x 1.440 ging der GTX970 die Luft aus. Daher meine jüngste Anschaffung, eine Nvidia GeForce GTX 1080. Ich denke aber schon wieder an ein schnelleres Modell, weil ich um die 40 fps habe und auch paar Einstellungen herunter stellen musste (Kantenglättung, Schatten, Wasser).

Meine aktuelle PC-Ausstattung

Prozessor          Intel i5-3570k 4 x 3,4 GHz
Mainboard       MSI M77 MPower
Grafikkarte      MSI GeForce GTX 1080
RAM                   16 GB DDR 3-1.600
Festplatte          2 x 256 GB SSD
Bildschirme     34 Zoll, LG 34UC87C Ultrawide WQHD 3.440 x 1.440
                           23 Zoll, LG IPS235 1.920. x 1.080     

 

Offizielle Herstellerangaben

Minimale Systemanforderungen (niedrige Grafikeinstellungen): OS: 64-Bit-Windows 7/8/10; DirectX11; CPU: Intel Core i3 mit 2,8 GHz oder AMD FX; RAM: 8 GB (16 GB für sehr große Missionen); Freier Festplattenplatz: 60 GB; Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 760 / AMD R9 280X oder besser; Internetverbindung zur Aktivierung notwendig.

Empfohlene Systemanforderungen (hohe Grafikeinstellungen): OS: 64-Bit-Windows 8/10; DirectX11; CPU: Core i5+ mit 3 GHz (oder mehr) oder AMD FX / Ryzen; RAM: 16 GB (32 GB für sehr große Missionen); Freier Festplattenplatz: 120 GB auf einem Solid State Drive (SSD); Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1070 / AMD Radeon RX VEGA 56 mit 8 GB VRAM oder besser; Joystick; Internetverbindung zur Aktivierung notwendig.

Empfohlene Systemanforderungen für VR (VR-Grafikeinstellungen): OS: 64-Bit-Windows 8/10; DirectX11; CPU: Core i5+ mit 3 GHz (oder mehr) oder AMD FX / Ryzen; RAM: 16 GB (32 GB für sehr große Missionen); Freier Festplattenplatz: 120 GB auf einem Solid State Drive (SSD); Grafikkarte NVIDIA GeForce GTX 1080 / AMD Radeon RX VEGA 64 oder besser; Joystick; Internetverbindung zur Aktivierung notwendig.

Tipps für eine passende Grafikkarte

Hier findest du eine Auswahl an guter Grafikkarten Hardware von Nvidia und AMD.

Mit diesen Modellen kannst du die Details und Qualitätseinstellungen für die jeweilige Auflösung großzügig aufdrehen und solltest sogar noch Leistungsreserven besitzen. Natürlich sollte die Grafikkarte mit deinem System harmonieren. Die anderen Komponenten sollten nicht steinalt sein und auch das Netzteil sollte die passende Leistung liefern.

HerstellerFHD (Full HD)
1.920 x 1.080
WQHD
2.560 x 1.440
UHD, 4K (Ultra HD)
3.840 x 2.160
VR (Virtual Reality)
NVIDIAGeforce GTX 1660 SuperGeforce RTX 2070 SuperGeforce RTX 2080 TiGeforce GTX 1080 TI
AMDRadeon RX VEGA 56Radeon RX 5700 XTRadeon RX VEGA 64Radeon RX VEGA 64

Tipps für ein passendes Netzteil

Eine moderne Grafikkarte kann schon mal um die 300 Watt für sich beanspruchen. Ich verlasse mich seit Jahren auf die Netzteile von beQuiet!. Mit diesem einfachen Tool von beQuiet! kannst du dir den Leistungsbedarf deines Netzteils ganz einfach berechnen.

Zum Netzteil Kalkulator von beQuiet!

Zur Auswahl und zu Produktdetails von bqQuiet! Netzteilen