AV-8B „Night Attack“ Harrier von RAZBAM

25.11.2017

Ein echtes Sahnestück wird der DCS Harrier werden. Abheben wie ein Hubschrauber, fliegen wie im Jet. Die Entwicklung bei RAZBAM läuft, im Dezember 2015 wurde es offiziell. Allerdings nicht ganz ohne Probleme. Bei den ersten News war noch von der Version GR7 und GR9 die Rede, seit Februar 2016 hat sich die Roadmap geändert. Die beiden GR Versionen werden sich um vielleicht bis zu 2 Jahre verschieben. RAZBAM hat offensichtlich Probleme an so manche technische Daten für eine realistische Umsetzung zu kommen. Daher wird die AV-8B Night Attack Harrier II ohne Bordradar kommen. Die Harrier II Plus Version mit dem APG-65 Bordradar wird dann hoffentlich folgen.

Voraussichtlicher Releasetermin

Vermutlich erst in 2017.

 

Webpräsenz

Facebook

 

Der Harrier - Die zweite Generation

Was den ursprünglichen Versionen des Harriers fehlte wurde mit der AV-8B/GR.Mk.5 verbessert -  die Reichweite und die moderne Avionik.
Das AV-8B Programm zielte auch darauf ab die Nutzlast und Reichweite der ersten Harrier-Generation zu verdoppeln. Da eine Weiterentwicklung des Triebwerkes zu kostspielig war, wurden konstruktive Maßnahmen wie Gewichtsreduzierung und Auftriebshilfen umgesetzt. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Mit praktisch gleichem Schub konnte eine um 70% höhere Waffenlast und um 50% mehr interner Treibstoff mitgeführt werden.

 

Flugbetrieb 

5. November 1981

 

Varianten

Bezeichnung Beschreibung
AV-8B Serieneinsitzer Harrier II, vom USMC geordert
EAV-8B In den USA gebaute Exportversion für die spanische Marine
GR.5 In England gebaute Version der AV-8B mit einigen Avionikkomponenten aus
englischer Produktion, zusätzliches Trägerpaar für AIM-9 Luft-Luft Raketen
GR.7 Für Nachteinsatz unter Sichtflugbedingungen optimiert, u.a. mit FLIR und
NVG-kompatiblen Cockpit
TAV-8B Zweisitziger Einsatztrainer des USMC
T.Mk10      Zweisitziger Einsatztrainer der Royal Air Force
Harrier II Plus Verbesserte Version der AV-8B Night Attack für das USMC, mit AN/APG-65,
auch für italienische und spanische Marine
GR.9 Aufgewertete GR-Variante, vergleichbar mit dem Harrier II Plus Standard

 

Bewaffnung

  • AIM-9L Luft-Luft Rakete
  • Rockeye II Streubomben
  • Snakeye Fallverzögerte MK82 Sprengbombe, 227 kg
  • MK82, 227 kg Sprengbombe
  • MK83, 454 kg Sprengbombe
  • Paveway II lasergelenkte Präzisionsbombe (GBU-16)
  • TV gelenkte Bombe GBU-15
  • AGM-65 Maverick
  • Anti-Schiff Rakte Harpoon AGM-84A
  • Durandl-Pistenzerstörer
  • Raketenbehälter LAU-10 bzw. LAU-61 mit 69 mm Raketen
  • Interne 25 mm Revolverkanone GAU-12/U 
  • Einsatztank 455 Liter
  • Aussentank 1.135 Liter

 

Technische Daten

  • Triebwerk Pratt & Whitney F-402-406 Turbofan (mit Umkehrschub) und 9.979 kg Schub
  • L x B x H 14,12 x 9,25 x 3,56 m
  • Tragflügelfläche 21,37 qm
  • Gewicht leer 5.783 kg

 

Leistung

  • Max. Geschwindigkeit in Meereshöhe 1.083 km/h
  • max. Startgewicht 8.867 kg
  • Einsatzradius mit sieben MK82 Bomben und Tanks in niedriger Höhe 1.204 km
  • Überführungsreichweite 5.328 km