Mehr zu TeamSpeak

Du kannst in DCS offline fliegen, Verbündete und Gegner agieren dabei mehr oder weniger schlau über künstliche Intelligenz.
Ich persönlich bin fast nur im Multiplayer-Modus „on Air“. Um gemeinsame Missionen zu erfüllen ist eine Sprach-Kommunikation unter den Piloten elementar. DCS verfügt zwar auch über eine Chat-Funktion, aber in feindlicher Umgebung bleibt für lange Tippaktionen keine Zeit.

So Mancher wird sich vielleicht denken das Skype oder andere Dienste eine gute Möglich sind. Dem ist aber nicht so. Solche Dienste sind eine End to End Kommunikation, d. h. jeder Teilnehmer muss den anderen anrufen und auch erreichen, Konferenzen einrichten. Das dauert und ist nicht komfortabel.

TeamSpeak löst das Problem und ist der Standard in der Gamer-Welt. Hier logt sich jeder Pilot auf dem gemeinsamen Teamspeak Server ein. Es gibt sozusagen nur eine Anlaufstelle für alle Piloten.
Multiplayer-Server in DCS geben häufig die Logindaten an. Man kann aber auch eigene virtuelle Räume erstellen, wo sich nur bestimmte Piloten einloggen können.

Das Programm ist kostenlos und auch in deutsch erhältlich. Wer möchte kann auch einen eigenen TeamSpeak-Server betreiben, was dann aber Kosten verursacht.

Detail erfährst du auf der Website des Anbieters.